Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Diözese Eisenstadt - Aktuell

Montag, 3. Juli 2017

Bischof Zsifkovics feiert große Stadtwallfahrt in Wien-Hernals

© Redemptoristen/Kratochvil
Bereits zum 6. Mal fand die Stadtwallfahrt in die Wiener Marienkirche der Redemptoristen statt – Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics stellte in seiner Predigt vor den gut 250 Teilnehmenden Maria als Wegweiserin des Christseins in den Mittelpunkt

Wien – Zu Beginn dieses Jahres wurden die Monatswallfahrten zur "Mutter von der Immerwährenden Hilfe" ins Leben gerufen, nun sind sie bereits zu einem festen, sich wachsenden Zustroms erfreuenden Bestand im Pilgerkalender geworden: Der nun 6. Stadtwallfahrt in die Hernalser Marienkirche der Redemptoristen stand Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics, begleitet von gut 250 Pilgern, vor. Der Bischof erinnerte daran, dass Maria als eine "Wegweiserin" zu verstehen sei: "Fest am Boden stehend und in die richtige Richtung zeigend: Auf Jesus Christus, den Sohn Gottes – und zwar in und neben allen Stürmen des Lebens, in Höhen und Tiefen", so Bischof Zsifkovics.

Christen aufgerufen, "Wegweiser zu sein"
Auch die Christen seien aufgerufen und angerufen, seien ermutigt und eingeladen, "Wegweiser zu sein in unserer Gesellschaft" und damit ihr Leben aus dem Geist des Evangeliums in Wahrhaftigkeit, Geschwisterlichkeit und Solidarität zu gestalten. Bei der Stadtwallfahrt waren Pilgerinnen und Pilger aller Generationen vertreten.

Bischof Zsifkovics ehrt burgenlandstämmigen Priester
Bischof Zsifkovics ehrte dabei besonders Pater Anton Kendöl vom Redemptoristen-Kollegium in Maria am Gestade. P. Kendöl stammt aus dem Burgenland und feierte vor wenigen Tagen seinen 90. Geburtstag. Bischof Zsifkovics überreichte dem Ordenspriester für seine langjährigen Verdienste als "Wegweiser" eines Christseins in dankbarer, demütiger und damit dien-mutiger Nächstenliebe ein kostbares Glaskreuz.
Pater Lorenz Voith, Bischofsvikar für die Orden in der Diözese Eisenstadt, dankte Bischof Zsifkovics herzlich für dessen Teilnahme, die Feier und das gemeinsame Gebet für die Menschen, die Kirche und das Land und freute sich über die große Zahl der Pilger. Nach dem Festgottesdienst, der Kerzenprozession und dem Einzelsegen fand im Klostergarten das Fest mit Speisen, Getränken und Schrammel-Musik eine würdige Fortsetzung.

100 Jahre St. Klemens-Hofbauer-Komitee
Mit dieser 6. Stadtwallfahrt finalisierte zugleich das "St. Klemens-Hofbauer-Komitee" die Feierlichkeiten zu seinem 100-jährigen Bestehen. Das Komitee ist der am längsten durchgehend bestehende Verein von Laien innerhalb der Kongegration der Redemptoristen weltweit. Die ursprünglichen, für die Vereinsgründung motivierenden Ziele des Komitees haben nach wie vor Bestand: Das "St. Klemens-Hofbauer-Komitee" engagiert sich für die Verehrung des hl. Klemens (1751-1820), setzt sich für den Bau von Kirchen und für die Förderung sozialer und pastoraler Projekte – heute mit den Schwerpunktländern Ukraine, Indien und Albanien – ein. "In den letzten zehn Jahren brachten die rund 2.000 Mitglieder im ganzen Land mehr als 250.000 Euro auf", so Komitee-Obmann und Bischofsvikar Pater Lorenz Voith.

Kalender - (zur Terminseite …)

Diözese Eisenstadt
7000 Eisenstadt, St. Rochus-Straße 21 | T 0 26 82/7 77 | Impressum

E-Mail
Facebook
Bookmark and Share