Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Diözese Eisenstadt - Aktuell

Mittwoch, 24. Mai 2017

Eine burgenlandkroatische Predigt für Europa

Burgenlandkroaten mit Kroatiens Staatspräsidentin:
Eine bunte Predigt des Lebens und der Freude
© Dominik Orieschnig
Kroatiens Staatsspitze bei großer Pilgermesse der Burgenlandkroaten anwesend – Bischof Zsifkovics predigt am Grab des Märtyrerkardinals Stepinac Überwindung historischer Hypotheken durch christlichen Geist – Beeindruckende Wertschätzung für Zsifkovics’ europäische Rolle in Kroatiens Kirche und Politik – Kroatische Redaktion des ORF Burgenland exklusiv mit Zsifkovics und kroatischer Staatsspitze im "Aussprachezimmer"

Zagreb – Finale und Höhepunkt der 1. gemeinsamen internationalen Wallfahrt der Burgenlandkroaten war die Festmesse im Zagreber Dom am Sonntag (21.05.), die sich zu einem hinreißenden Glaubensfest von mehr als 500 Burgenlandkroaten und einer einzigartigen Darstellung burgenlandkroatischer Wesensart, Sprache und Kultur entwickelte. Kroatiens Staatspräsidentin Kalinda Grabar-Kitarović, Premierminister Andrej Plenković sowie Vize-Premier und Außenminister Davor Stier wohnten gemeinsam mit dem Bürgermeister von Zagreb, Milan Bandić, in Anwesenheit zahlreicher weiterer Spitzen aus Politik, Kirche und Gesellschaft dem Gottesdienst bei, der in voller Länge – trotz Überziehung der vereinbarten Zeit – live vom kroatischen Fernsehen HRT übertragen wurde.

Dienstag, 23. Mai 2017

Singende Botschafter für Frieden und starke Identität

Die singenden burgenlandkroatischen Botschafter
 mit ihrem energiegeladenen Chorleiter Ivo Šeparović
© Dominik Orieschnig
Burgenlandkroatischer Chor "Pax et Bonum" unter Leitung von Ivo Šeparović macht in Zagreb Furore – Zsifkovics: "Chor als Musterbeispiel für eine gelingende europäische Integration und für ein Bewusstwerden des europäischen Geistes" – Zweiter Reisetag im Zeichen intensiver Vorbereitung für die Übertragung des Pilgergottesdienst aus dem Zagreber Dom

Zagreb – Die historische Wallfahrt der Burgenlandkroaten nach Zagreb entbehrte nicht jenes Elementes, das mehr als alle anderen dazu befähigt, sich über die Niederungen des Alltags zu erheben und den Anliegen eines pilgernden Volkes Schwung zu verleihen: Musik! Dass dieser Schwung zur mitreißenden Kraft wurde, ist einem besonderen internationalen Projekt in der Diözese Eisenstadt zu verdanken, dessen Früchte Bischof Zsifkovics stolz der kroatischen Öffentlichkeit präsentierte.

Reise nach Kroatien zurück in die Zukunft

Bischof Zsifkovics predigt vor seinen Landsleuten
 im Priesterseminar in Zagreb © Dominik Orieschnig
"Großer Bahnhof" für Burgenlandkroaten in Kroatiens Hauptstadt – Fulminanter Willkommensgruß des Zagreber Priesterseminars für Pilgergruppe und ehemaligen Zögling Bischof Zsifkovics – Am Vorabend gemeinsam im Kino mit dem Seligen Kardinal Stepinac – Zsifkovics: "Wallfahrt und Gebet der Burgenlandkroaten als Beitrag zur Heiligsprechung des Märtyrerkardinals"

Zagreb – Bereits der zweite Tag der Zagreb-Reise von Bischof Zsifkovics machte die historische Dimension der von ihm geleiteten Wallfahrt der Burgenlandkroaten deutlich. Als lebender Knotenpunkt in einem weitverzweigten Netz kultureller, sprachlicher und weltanschaulicher Bezüge vereint der burgenlandkroatische Bischof aus Österreich die fünfhundert Jahre alte Genetik eines vertriebenen Volkes in der Diaspora mit dem in kirchlichen Eliteschmieden kultivierten Verständnis des Christentums als Kraft, die die Grenzen von Nation, Rasse, Ideologie und Sprache überschreitet.

Großer TV-Auftritt als Auftakt für Wallfahrt der Burgenlandkroaten

Bischof Zsifkovics und Moderator Neno Kužina
auf der Plattform ihres Live-Gespräches
© Dominik Orieschnig
Eisenstädter Bischof spricht in Kroatiens größter Religionssendung mit Star-Moderator Neno Kužina live über die bleibende Rolle von Glauben und Kirche in einem Europa kommender und gehender Ideologien – Pilgernde Burgenlandkroaten als gern gesehene Werbeträger für Selbstbewusstsein, Zuversicht und Lebensfreude in Kroatiens Medienlandschaft

Zagreb – Mehr als 120.000 Zuseher konnten Freitag (19.05.) vormittags erleben, wie Eisenstadts Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics live im bekannten Religionsmagazin "Riječ i život" (auf deutsch: "Wort und Leben") des kroatischen Nationalfernsehens HRT Rede und Antwort zu Fragen burgenlandkroatischer Identität in bewegten europäischen Zeiten stand. Die Einladung, in dem TV-Format zu Wort zu kommen, darf als besondere Auszeichnung für den Bischof gewertet werden, handelt es sich dabei um eine der wenigen Sendungen, in denen ausgewählte Persönlichkeiten aus Politik, Kirche und Gesellschaft in Langfassung von ca. 45 Minuten um Erörterung sozialethischer Fragen gebeten werden.

Montag, 22. Mai 2017

Katholische Elternbildung: Kursschwerpunkt Kinderbetreuung

Umfassendes Angebot einer Ausbildung zur pädagogisch qualifizierten Person, also zur nachweislichen Qualifikation für Kinderbetreuung und Kindererziehung, mit Basisseminar und Zusatzmodulen mit renommierten Expertinnen als Referentinnen – Von Kommunikationskompetenzen bis Erziehungsstile und Wertevermittlung

Eisenstadt – Das Bildungszentrum Haus St. Stephan und der Katholische Familienverband Burgenland machen die qualifizierte Kinderbetreuung zu einem Schwerpunkt im Ausbildungsangebot: Zwischen Mai 2017 und Dezember 2017 wird eine umfassende Ausbildung zur pädagogisch qualifizierten Person angeboten, das heißt zu Personen, die eine Ausbildung zur Kinderbetreuung und Kindererziehung im Mindestausmaß von 35 Stunden nachweisen können. Um als anerkannte pädagogisch qualifizierte Person zu gelten, müssen in jedem Fall Bildungsangebote im Bereich Entwicklungspsychologie und Pädagogik, Kommunikation und Konfliktlösung sowie Erste Hilfe-Maßnahmen der Unfallverhütung im Rahmen der Kinderbetreuung absolviert werden.

Montag, 15. Mai 2017

Historisches Ereignis: 1. Gemeinsame Wallfahrt der Burgenlandkroaten nach Zagreb

Foto: pixabay.com
Große Wallfahrt der Burgenlandkroaten aus der Slowakei, aus Österreich und Ungarn vom 19. bis 21. Mai 2017 nach Zagreb an das Grab des seligen Märtyrerkardinals Alois Stepinac – Festgottesdienst, zelebriert von Bischof Zsifkovics, als mediales Großereignis vom kroatischen Fernsehen übertragen - Bischof Zsifkovics: Wallfahrt als "Appell für ein Europa der Humanität und gegen politischen Extremismus"

Eisenstadt – Es ist ein historisches Ereignis und zugleich ein starkes Zeichen für eine grenzüberschreitende Verbundenheit und für ein Europa des Miteinander und der Mitmenschlichkeit: Vom 19. bis 21. Mai 2017 findet eine gemeinsame Wallfahrt der Burgenlandkroaten aus der Slowakei, aus Österreich und aus Ungarn nach Zagreb statt. Die Wallfahrt führt an das Grab des seligen Märtyrerkardinals Alois Stepinac, der im faschistischen Ustascha-Regime tausenden Menschen, darunter zahlreichen Waisenkindern, das Leben rettete, und nach dem Zweiten Weltkrieg vom Tito-Regime in einem Schauprozess zu Gefängnis mit Zwangsarbeit verurteilt wurde. Ein von Bischof Ägidius J. Zsifkovics zelebrierter Festgottesdienst unter Teilnahme der kroatischen Staatsspitze wird vom kroatischen Fernsehen HRT live übertragen, das ORF-Landesstudio Burgenland wird mit einem eigenen Kamerateam bei diesem Großereignis vertreten sein. Das Programm (kroatisch) zur Wallfahrt ist hier im Download abrufbar.

Freitag, 12. Mai 2017

Kooperation mit osteuropäischen Ordensgemeinschaften als Teil des gesamteuropäischen Friedenswerkes

Die Ordensoberen in Bosnien spielen eine
wesentliche Rolle bei der Entwicklung des Landes
© Diözese Eisenstadt
Eisenstädter Bischof setzt weiterhin auf Zusammenarbeit mit Ordensgemeinschaften in Osteuropa – Zsifkovics: "Rolle der Ordensgemeinschaften nicht mehr nur im labilen Versöhnungsprozess einzelner Länder von tragender Bedeutung, sondern auch für ein in die Tiefe wachsendes Europa"

Eisenstadt / Sarajevo – Der Eisenstädter Bischof und Europabischof der Österreichischen Bischofskonferenz trifft im Rahmen seines mehrtägigen Arbeits- und Pastoralbesuches in Bosnien-Herzegowina die wichtigsten Entscheidungsträger von Diözesankirche und Ordenskirche.

Bischof Zsifkovics verstärkt geistlich-humanistischen Brückenbau nach Osteuropa

Die Delegation aus Eisenstadt wird von den
Kindern im Haus Ägypten herzlich empfangen
© Diözese Eisenstadt
Eisenstädter Bischof besucht erneut Bosnien und vertieft intensive Kooperation mit kirchlichen Institutionen – Erster Weg führt Bischof zu Kindern einer von geistlichen Schwestern geführten Betreuungseinrichtung – Zsifkovics: "Geistliches ‚Silicon Valley’ des liebevollen Umgangs mit der wichtigsten und gleichzeitig fragilsten Zukunftsressource"

Eisenstadt / Sarajevo – Der Eisenstädter Bischof und Europabischof der Österreichischen Bischofskonferenz knüpft weiter an den geistlich-humanistischen Netzwerken europäischer Integration und trifft im Rahmen eines mehrtägigen Arbeits- und Pastoralbesuches in Bosnien-Herzegowina geistliche Entscheidungsträger und soziale Innovatoren des Landes.

Montag, 8. Mai 2017

Katholischer Familienverband gibt Tipps zum "Familien-Steuergeld"

Kostenloses Service für Familien im Burgenland zu Steuerfragen am 15. Mai

Eisenstadt – Der Katholische Familienverband bietet Familien ein umfassendes Service zu Steuerfragen an. Ein besonderes Angebot steht allen Familien im Burgenland am 15. Mai 2017 zur Verfügung: der Katholische Familienverband Burgenland beantwortet an diesem Tag Fragen zum Thema, wie man "Familien-Steuergeld" vom Finanzamt zurückbekommt.

Am 15. Mai steht allen Familien des Burgenlandes die Steuerberatungskanzle Mag. Michael Jobst Wirtschaftstreuhand Ges.m.b.H. telefonisch unter 02682/64816-12 bzw. per Mail (thomas.jobst@steuerberatung-jobst.at) in der Zeit von 8.30 bis 11.30 Uhr sowie von 13.30 bis 17.00 Uhr zur Verfügung. Dabei geht es um Tipps, wie Familien möglichst viel Geld vom Finanzamt zurückholen können.

Zusätzlich zum Aktionstag bietet der Katholische Familienverband ganzjährig die Möglichkeit, Fragen zum Thema Familie und Steuern per Mail (steuerinfo@familie.at) zu stellen.

Sonntag, 7. Mai 2017

Bischof Zsifkovics am Weltgebetstag für geistliche Berufungen: "Sei mutig!"

Diözesanbischof Zsifkovics: Eine geistliche Berufung leben heißt, "echte, glaubwürdige, lebensnahe Dolmetscher für Gott im Sprachwirrwarr der Welt" zu sein – Es brauche "Christen mit Turnschuhen an den Füßen, weil Turnschuhe gleichzeitig für Bodenhaftung wie für Freiheit stehen"

Eisenstadt – "Sei mutig!": Das ist der zentrale Appell, den Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics in seinem Kanzelwort zum Weltgebetstag für geistliche Berufungen (7. Mai 2017) in den Mittelpunkt stellte. "Berufung ist zwar oft eine Herausforderung, aber keine Überforderung. Gott überfordert nicht. Er will Dich vielmehr sehen lassen, dass die Welt mit Dir anders sein kann – so wie alle Lebenswege, die eine Spur hinterlassen", so der Bischof in seinem Kanzelwort, das am Sonntag des Guten Hirten an alle Pfarren des Burgenlandes zur Verlesung übermittelt wurde.

Dienstag, 2. Mai 2017

Muttertagskarten: Diözese hilft werdenden Müttern und Frauen in Not

© Diözese Eisenstadt
Katholische Frauenbewegung der Diözese Eisenstadt unterstützt auch heuer wieder mit der Muttertagsaktion den Diözesanen Hilfsfonds für Frauen – 2016 konnten knapp über 34.000 Euro gesammelt werden

Eisenstadt – Die erfolgreiche Hilfsaktion der Katholischen Frauenbewegung (kfb) der Diözese Eisenstadt zum Muttertag findet auch heuer ihre Fortsetzung: Die Kirchensammlung mit den Muttertagskarten zum Muttertag am Sonntag, 14. Mai 2017, unterstützt den Diözesanen Hilfsfonds für Schwangere und Frauen in Notsituationen. Im Vorjahr konnte mit der Aktion in mehr als 160 Fällen geholfen werden. 34.064,06 Euro wurden im Jahr 2016 gesammelt.

Diözese: Lehrgang "Evangelium leben – Kirche gestalten" für Ehrenamtliche

Pastoralamt und Forum Katholischer Erwachsenenbildung der Diözese Eisenstadt konzipierten im Zuge des Neuen Pastoralen Weges einen Lehrgang zur Stärkung des Engagements für Ehrenamtliche – Start im September 2017

Eisenstadt - Der Neue Pastorale Weg der Diözese Eisenstadt ist ein Weg der Mitgestaltung, der Mitbestimmung, der Mitverantwortung. Damit Ehrenamtliche die damit eröffneten vielfältigen Möglichkeiten der Partizipation, des Mitbestimmens und Mitgestaltens von Kirche mit Leben erfüllen können, wurde der neuer Lehrgang "Das Evangelium leben – Kirche gestalten" konzipiert. "Dieser Lehrgang wurde im Zuge des Pastoralen Weges entwickelt, um Ehrenamtliche in ihrem Engagement in der Kirche zu stärken und ihre Berufung aus Taufe und Firmung zu fördern", so das Pastoralamt und das Forum Katholischer Erwachsenenbildung der Diözese Eisenstadt als Träger des Lehrgangs.

65. Burgenländische Arbeiterwallfahrt nach Kärnten

Zweitägige Wallfahrt mit Altbischof Paul Iby zu den Stiften Griffen und Eberndorf vom 2. bis 3. September 2017

Eisenstadt – Wie in den Vorjahren werden auch heuer wieder hunderte Pilgerinnen und Pilger an der Burgenländischen Arbeiterwallfahrt, organisiert von der Katholischen ArbeitnehmerInnen-Bewegung (KAB), teilnehmen. Die mittlerweile 65. Arbeiterwallfahrt geht in diesem Jahr nach Kärnten ins Stift Griffen und ins Stift Eberndorf und findet vom 2. bis 3. September 2017 statt. Anmeldeschluss für eine Teilnahme ist der 31. Mai 2017.

Kalender - (zur Terminseite …)

Archiv

Diözese Eisenstadt
7000 Eisenstadt, St. Rochus-Straße 21 | T 0 26 82/7 77 | Impressum

E-Mail
Facebook
Bookmark and Share