Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Diözese Eisenstadt - Aktuell

Montag, 20. März 2017

Pfarrgemeinderatswahlen: Ampeln auf Begeisterung

© Diözese Eisenstadt/Gossmann
40 Prozent neue Pfarrgemeinderäte mit viel Dynamik und frischem Wind für die Diözese Eisenstadt – Hohe Wahlbeteiligung – Besonders stark: der Frauenanteil an den Wahlen

Eisenstadt – "Diese Wahlen sind eine eindrucksvolle Weichenstellung für die Zukunfts- und Begeisterungsfähigkeit der Diözese Eisenstadt. Wenn hier eines deutlich wird, dann dies: die Ampeln in der Diözese stehen auf Begeisterung", so die erste Reaktion von Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics auf die Pfarrgemeinderatswahlen am Sonntag. Der Einschätzung des Bischofs liegen nicht nur die positive Stimmung bei den Wahlen und ein im Vorfeld engmaschig aufgespanntes Netz einer leidenschaftlichen Partizipationskultur zugrunde, sondern auch handfeste Zahlen: 40% der Pfarrgemeinderäte sind neu, im diözesanen Vergleich ist die Wahlbeteiligung österreichweit in der Diözese Eisenstadt am höchsten.

Kirche ist "mittendrin"
Die Diözese Eisenstadt kann eine Wahlbeteiligung von 31% verzeichnen. Somit konnte das hohe Niveau der Beteiligung im Vergleich zu den letzten Wahlen relativ stabil gehalten werden, was viel mit der lebensweltlichen Verbundenheit von Kirche, ihrem "Mittendrin-Sein im Alltag und Festtag der Menschen, im gesellschaftlichen, familiären und ganz persönlichen Leben" zu tun habe, so der Bischof. Die vielen neuen Gesichter in den Pfarrgemeinderäten bringen zugleich "eine Dynamik neuer Ideen und Impulse. Dieser frische Wind wird ungemein spannend. Darauf darf man sich wirklich freuen", betont Bischof Ägidius Zsifkovics.

Dank und Anerkennung
Stark ist auch der Frauenanteil an den Pfarrgemeinderatswahlen: dieser liegt bei 56%. "Allen, die sich so vorbildhaft engagieren und einbringen, gebührt Dank und Anerkennung", unterstreicht der Bischof.
Ausdrücklich bedankte sich der Diözesanbischof aber nicht nur bei den neuen, frischen Kräften, sondern auch bei den arrivierten und ehemaligen für deren Engagement und Einsatzfreude: "Ein gutes Gemeinschaftsgefüge braucht beides: sowohl ein Netzwerk der Verlässlichkeit, des Mit- und Füreinanders als auch das Moment des Ereignishaften und Dynamischen im Sich-Engagieren, im Sich-Einbringen."

Signal für Mitbestimmung und Sich-Einbringen
Erich Unger, Pfarrgemeinderats-Referent der Diözese Eisenstadt, sieht in den Wahlen ein starkes Zeichen für den Kurs der Diözese, der im Neuen Pastoralen Weg seine programmatische Struktur erhalten hat: "Ich freue mich und bin stolz auf diese Pfarrgemeinderatswahlen und auf alle daran Beteiligten. Das Zweite Vatikanische Konzil hat die Türen geöffnet für ein Glaubensleben der Mitbestimmung, des aktiven, mitverantwortlich teilhabenden und teilnehmenden Miteinanders. Wir bauen und gehen diesen Weg."

Charisma ist beweglich und dynamisch
Die Pfarrgemeinderatswahlen verdeutlichen, so Unger, dass das Wechselspiel zwischen Priestern und Laien funktioniere: "Das Charisma ist beweglicher, dynamischer geworden. Die Menschen bringen sich und ihr Charisma, ihren persönlichen und unverwechselbaren Mut zum Dienst an der Gemeinschaft auf vielfältige und situativ flexible Weise ein. Das ist der Weg der Zukunft und kommt auf eine sehr schöne Art und Weise mit den Pfarrgemeinderatswahlen zum Ausdruck."

Berufung in Pfarrgemeinden entfalten
In eine ähnliche Kerbe schlägt Pastoralamtsleiter Michael Wüger in einer ersten Stellungnahme nach den Wahlen: "Wir haben tolle Leute in den Pfarrgemeinderäten. Ich bin sehr zuversichtlich, dass sie die Geschicke der Pfarren in den kommenden fünf Jahren positiv lenken und leiten werden, Verantwortung übernehmen, Begeisterung für die Sache zeigen und ein gutes Miteinander leben." Dies sei ganz im Geiste des Neuen Pastoralen Weges und der damit verbundenen, grundlegenden Intention, dass "alle ihre, bereits mit der Taufe, mit dem Eintritt in die christliche Gemeinschaft empfangene Berufung leben und entfalten können – eine Entfaltung, die in engagierten Pfarrgemeinden konkrete Wirklichkeit werden soll".

Kalender - (zur Terminseite …)

Archiv

Diözese Eisenstadt
7000 Eisenstadt, St. Rochus-Straße 21 | T 0 26 82/7 77 | Impressum

E-Mail
Facebook
Bookmark and Share