Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Diözese Eisenstadt - Aktuell

Mittwoch, 27. Januar 2016

Neu erschienene Martinsmappe als Wegweiser durch das Martinsjahr


Pastoralamt der Diözese Eisenstadt hat die ab sofort erhältliche Publikation "Die Welt braucht mehr Martinus" als Leit- und Orientierungsfaden durch das Jubiläumsjahr "1.700 Jahre heiliger Martin" gestaltet – Auf 90 Seiten werden Hintergründe rund um den Heiligen auf der Höhe unserer Zeit ausgeleuchtet

Eisenstadt – Einen idealen Kompass zum Leben und Wirken, zur Aktualität und Bedeutung des heiligen Martin sowie einen ebenso kompakten wie spannend zu lesenden Wegweiser für das "Martinsjahr" bietet die Martinsmappe unter dem Titel "Die Welt braucht mehr Martinus", die das Pastoralamt der Diözese Eisenstadt gestaltet und soeben herausgegeben hat. Mit Startschuss 11. November 2015 tauchte die Diözese in das Jubiläumsjahr ein, das mit dem von Papst Franziskus ausgerufenen "Jahr der Barmherzigkeit" zusammenfällt – nicht nur in zeitlicher, sondern auch in inhaltlich-thematischer Hinsicht, wie die Martinsmappe eindrucksvoll zeigt.

Bischof Zsifkovics: "Die Welt braucht mehr Martinus!"
90 Seiten ist die Publikation des Pastoralamts der Diözese stark und enthält eine Fülle unterschiedlicher Beiträge, die die so vielfältigen und in die Tiefe des Menschseins reichenden Martinshorizonte ausleuchten und aufspannen. "Wer könnte brisanter sein als Martinus, der pannonische Heilige und Bischof von Tour, der große Europäer und Wegweiser für ein wahrhaft authentisches christliches Unterwegssein, das sein Maß nie an Machtbekundungen und Quoten, sondern am Antlitz der Armen hat?", schreibt Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics zu Beginn der Martinsmappe. Im Antlitz des Armen den eigenen Mantel teilen, das sei das Ursymbol des christlichen Liebesdienstes, der der Brückenpfeiler für das eigentlich Grenzüberschreitende zwischen den Menschen sei, so der Bischof. Nichts sei dringender und aktueller als das ermutigende Ausrufezeichen "Die Welt braucht mehr Martinus!", zeigte sich Bischof Zsifkovics in seinem Beitrag überzeugt.

Martinsgebet von Benedikt XVI.
Auch das Martinsgebet des emeritierten Papstes Benedikt XVI., das der Heilige Vater eigens für die Diözese Eisenstadt verfasst hat und worin er mit höchster theologischer Geistesschärfe die Kernbotschaft des heiligen Martin auf den Punkt bringt, ist in der Martinsmappe enthalten.
Textbausteine aus dem Diözesanarchiv bringen das Leben des Heiligen näher und stellen Bezüge zum Brauchtum her. Der Theologe und Religionspädagoge Prof. Stephan Renner widmet seinen Beitrag dem Leben des heiligen Martin und die Ausführungen des bekannten Pastoralsoziologen und -psychologen stellen eine höchst lesenswerte und des Nachdenkens würdige Klammer zwischen dem Wirken und Grundanliegen des Martinus und der aktuellen Aufgabe der Neuevangelisierung, auch mit Blick auf den von der Diözese Eisenstadt eingeschlagenen Neuen Pastoralen Weg, her.

Der Martinsweg will erkundet werden
Zahlreiche Beiträge für die pastorale und liturgische Praxis, für Kinder- und Jugendgottesdienste, Gruppenstunden, Spiele und Bastelideen oder eine Martinsandacht sind ebenfalls in der Martinsmappe enthalten. Beiträge zu Bildungsveranstaltungen, Literaturtipps und Materialien in Verbindung mit dem Jahr der Barmherzigkeit in seinem engen Konnex zum Jubiläumsjahr "1.700 Jahre heiliger Martin" bereichern die Lektüre. Außerdem finden Leserinnen und Leser ein Blatt zum Martinsweg, der geografisch und spirituell die Grenzen des Burgenlandes weit überschreitet.

Erhältlich ist die 90 Seiten starke Publikation zum Preis von 9,50 Euro beim Pastoralamt der Diözese Eisenstadt oder beim St. Martinsverlag. Das Pastoralamt nimmt Bestellungen unter der Telefonnummer 02682/777, DW 241 bzw. via E-Mail an christina.koenig@martinus.at gerne entgegen.

Kalender - (zur Terminseite …)

Archiv

Diözese Eisenstadt
7000 Eisenstadt, St. Rochus-Straße 21 | T 0 26 82/7 77 | Impressum

E-Mail
Facebook
Bookmark and Share