Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Diözese Eisenstadt - Aktuell

Montag, 18. Mai 2015

Millionen blicken auf burgenländische Firmlinge

Firmung mit TV-Übertragung in Nikitsch
Die Firmlinge mit ihrem Firmender Bischof Zsifkovics
und Geistlichen des Dekanates Großwarasdorf
Geschätzte 7 bis 10 Millionen SeherInnen und HörerInnen sind das Publikum einer kroatien- und weltweiten TV- und Radioübertragung, mit der der kroatische Nationalsender HRT die gestrige Firmung von 42 Jugendlichen aus dem kroatischen Dekanat Großwarasdorf durch Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics begleitete.

Nikitsch – Es kommt nicht oft vor, dass eine Firmung so große mediale Würdigung erfährt, noch dazu live. Zahlreiche Kameras und Mikrofone des kroatischen National- senders HRT (Hrvatska radiotelevizija) stellten gestern (17.05.2015) 42 junge Menschen und ihren großen Tag gefühl- und respektvoll in das Licht einer gewaltigen internationalen Öffentlichkeit. Mit der Live-Übertragung ihrer Firmung teilten so die Jugendlichen aus neun Pfarren des Dekanats Großwarasdorf, ihre Familien und ihre PatInnen dieses bedeutende Ereignis mit Millionen anderen kroatisch-sprachigen Menschen – via Fernsehen, Radio und Internet.

Superlativen: Erstmals Übertragung im TV und Radio gleichzeitig
Es war eine Premiere: Erstmals übertrug der kroatische Rundfunk eine vergleichbare religiöse Feier in TV und Radio gleichzeitig, und zum ersten Mal überhaupt war es eine Live-Über- tragung von HRT aus dem Burgenland. Anlass dafür ist eine Sendereihe von HRT über das religiöse Leben kroatischer Volksgruppen im pannonischen Raum. So konnten neben den knapp 600 Mitfeiernden in Nikitsch auch Millionen andere den berührenden Moment miterleben, als Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics in der Pfarrkirche zum heiligen Laurentius den Jugendlichen das Sakrament der Firmung spendete. Kommentiert wurde das Ereignis von dem prominenten kroatischen Sendungsmacher und Moderator Dragutin Siladi.

Kroatisches TV überzieht Sendezeit wegen Hoch-Stimmung
Als das feierlich gestaltete Hochamt und die Firmspendung den vorgesehenen zeitlichen Rahmen zu sprengen drohten, schalteten sich die Programmverantwortlichen aus Zagreb kurzerhand ein und gaben dem Übertragungsleiter vor Ort die Anordnung, die Live-Übertragung fortzusetzen – völlig entgegen bisherigen Sendungsusancen bei HRT. Man wollte auf keinen Fall den SeherInnen und HörerInnen den berührendsten Moment der Feier vorzuenthalten: die Firmspendung durch den Bischof und die tief bewegte, für alle spürbare Anteilnahme der Mitfeiernden, vor allem der Familien der Firmlinge. "Gott selber ist es, der Euch in dieser Stunde bei Eurem Namen ruft, der Euch durch die Hand des Bischofs berührt, der Euch die Gabe des Heiligen Geistes schenkt und Euch damit stärkt und sendet, seine Friedensboten in dieser Welt zu sein", so Bischof Zsifkovics zu den Firmkandidaten. Für die stimmungsvolle musikalische Gestaltung des feierlichen Pontifikalamts, das Bischof Zsifkovics gemeinsam mit dem Bischofsvikar für die kroatische Volksgruppe, P. Stefan Vukits OMV, und dem Pfarrer von Nikitsch und Dechant von Großwarasdorf, Johannes Vertesich, zelebrierte, sorgten zwei Chöre sowie die Tamburizza "Graničari".

Hrvatska radiotelevizija, mit Hauptsitz in Zagreb, ist die mit dem ORF vergleichbare öffentliche Rundfunkgesellschaft in Kroatien. HRT betreibt drei nationale Fernsehprogramme (HRT 1, HRT 2, HRT Plus), sowie auch drei nationale Hörfunkprogramme. Weiterhin gehören acht regionale Hörfunkprogramme zum Angebot.

Zum Fotoalbum ... 

Zum Stream der TV-Übertragung ... 

Kalender - (zur Terminseite …)

Archiv

Diözese Eisenstadt
7000 Eisenstadt, St. Rochus-Straße 21 | T 0 26 82/7 77 | Impressum

E-Mail
Facebook
Bookmark and Share