Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Diözese Eisenstadt - Aktuell

Freitag, 20. Februar 2015

Ein besonderes Geschenk für Papst Franziskus

Pilgerreise Rom 2015
(c) L´Osservatore Romano
Bischof Ägidius Zsifkovics überreichte Papst Franziskus ein besonders gestaltetes ökumenisches Kreuz – Papst gibt Segen für Orthodoxes Kloster als "Zeichen der Hoffnung"

Rom/Eisenstadt/St. Andrä am Zicksee – Im Rahmen der vor kurzem zu Ende gegangenen Pilgerfahrt der Diözese Eisenstadt nach Rom dankte Papst Franziskus persönlich dem Eisenstädter Bischof Ägidius Zsifkovics für die Ermöglichung der Gründung des ersten orthodoxen Klosters Österreichs in St. Andrä am Zicksee. Bischof Zsifkovics überreichte im Gegenzug Papst Franziskus ein besonders gestaltetes Bild in Kreuzesform, das Werden und Weg des orthodoxen Klosters als Zeichen lebendiger Ökumene zeigt.

Papst Franziskus zeigte sich sichtlich erfreut über das Geschenk, legte die Hand segnend auf die symbolische Darstellung des Klosters und sprach ein Gebet für dieses "Zeichen der Hoffnung" für die christliche Einheit. Dabei sicherte der Papst Bischof Zsifkovics und den orthodoxen Christen in Österreich weiterhin sein Gebet und seine Unterstützung zu. Im weltweiten ökumenischen Dialog ist das Projekt von einzigartiger Bedeutung und ein konkreter Schritt auf dem Weg zur Einheit mit den orthodoxen Christen.

Die Diözese Eisenstadt hatte im vergangenen Jahr ein Grundstück in St. Andrä am Zicksee an die Orthodoxe Kirche in Österreich gestiftet. Der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomaios I., hat am 10. November 2014 gemeinsam mit Bischof Zsifkovics das Grundstück gesegnet. Beim Martinsfest am Tag darauf verlas der "Ökumeneminister" des Vatikans, Kardinal Kurt Koch, im Eisenstädter Martinsdom ein Schreiben von Papst Franziskus. Der Pontifex dankte darin Bischof Zsifkovics für dieses Zeichen gelebter Ökumene und spendete den Gläubigen von St. Andrä am Zicksee seinen Apostolischen Segen. Nun befindet sich das Kloster im Planungsstadium, parallel dazu laufen die für die bauliche Umwidmung des Grundstücks erforderlichen Behördengespräche.

Kalender - (zur Terminseite …)

Archiv

Diözese Eisenstadt
7000 Eisenstadt, St. Rochus-Straße 21 | T 0 26 82/7 77 | Impressum

E-Mail
Facebook
Bookmark and Share