Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Diözese Eisenstadt - Aktuell

Freitag, 30. März 2012

Bischofshof: Änderung Haupteingang

Ab kommender Woche geht die Sanierung des Hauptgebäudes des Bischofshofes in die zweite Phase.
Aus diesem Grund wird ab Montag, 2. April 2012, der bisherige Haupteingang in der St. Rochus-Straße gesperrt.
Der Haupteingang befindet sich dann im sog. „Kanonikerhof“ (Innenhof Dompfarrzentrum), Pfarrgasse 32a.
Der Zugang über den Innenhof in der St. Rochus-Straße ist möglich.

Plakataktion der KAB zum Karfreitag

KarfreitagsplakatMit der Nachricht „Karfreitag – auch du bist erlöst – denke daran!“ grüßt die Katholische ArbeitnehmerInnen Bewegung (KAB) alle Menschen, besonders die vielen Menschen in der Arbeitswelt. Damit soll zum Ausdruck gebracht werden, dass es auch heute noch viele Formen der Kreuzigung gibt, wenn sich auch die Methoden verfeinert haben: Es gibt nicht wenige, die den Druck am Arbeitsplatz nicht mehr aushalten oder die Erwerbsarbeit überhaupt verlieren.

In Österreich waren heuer im Feber 310.064 Personen arbeitslos. Viele von ihnen fühlen sich tatsächlich wie ans Kreuz genagelt, können sich kaum rühren. Die KAB will die Mitmenschen, aber auch die politisch und wirtschaftlich Verantwortlichen aufrütteln, die vielen Kreuze in unserer Gesellschaft nicht zu übersehen und mitzuhelfen, dass Auferstehung passieren kann. Überall dort, wo sich jemand um einen anderen kümmert, sich um mehr Gerechtigkeit und Solidarität bemüht, passiert bereits ein Stück Erlösung und Auferstehung. Ostern ist, so die Verantwortlichen der KAB, eine gute Gelegenheit darüber nachzudenken, wo jemand ein Stück der ‚Erlösung’ bedarf.

Radiogottesdienste aus Neudörfl a. d. Leitha

Die ORF-Regionalradios übertragen am Gründonnerstag, Karfreitag und in der Osternacht die Gottesdienste aus der Pfarrkirche Maria Geburt in Neudörfl a. d. Leitha.
Mit den Gläubigen feiert Dechant Pfarrer Norbert Filipitsch.

Gründonnerstag, 5. April 2012, 19.00 Uhr
Messfeier vom letzten Abendmahl
Musikalische Gestaltung: Gospelchor „Spirit.us“; Orgel

Karfreitag, 6. April 2012, 19.00 Uhr
Feier vom Leiden und Sterben Christi
Musikalische Gestaltung: Schola der Pfarre Neudörfl a.d.L.; Orgel

Karsamstag, 7. April 2012, 22.00 Uhr
Die Feier der Osternacht
Musikalische Gestaltung: Chor Cantate Nova; Orgel

Karwoche und Ostern im St. Martinsdom, Eisenstadt

Palmsonntag, 1. April 2012
09.00 Uhr: Segnung der Palmzweige bei der Dreifaltigkeitssäule anschließend Palmprozession und Festgottesdienst im Dom
Hauptzelebrant: Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics
11.00 Uhr: Heilige Messe
19.00 Uhr: Heilige Messe

Mittwoch, 4. April 2012, 15.00 Uhr
Chrisam-Messe
mit Weihe der hl. Öle durch Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics

Gründonnerstag, 5. April 2012
09.00 Uhr: Laudes
19.00 Uhr: Feier vom Letzten Abendmahl mit Fußwaschung
Hauptzelebrant: Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics
anschließend Ölbergstunde mit Diözesanbischof und Domkapitel

Karfreitag, 6. April 2012
09.00 Uhr: Trauermette mit Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics und Domkapitel
15.00 Uhr: Schweigemarsch von der Dreifaltigkeitssäule in den Dom, Kreuzweg
19.00 Uhr: Feier vom Leiden und Sterben Christi mit Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics
 anschließend Komplet

Karsamstag, 7. April 2012 - Tag der Grabesruhe Jesu
ab 09.00 Uhr: Möglichkeit zum stillen Gebet beim Heiligen Grab in der Familienkapelle
09.00 Uhr: Trauermette mit Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics und Domkapitel

Hochfest der Auferstehung Christi
20.00 Uhr: Osternachtfeier
Hauptzelebrant: Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics

Ostersonntag, 8. April 2012
09.30 Uhr: Pontifikalamt mit Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics
W. A. Mozart, Spatzenmesse
 Musikalische Gestaltung: Soli, Chor, Orchester der Dommusik St. Martin
11.00 Uhr: Hl. Messe
18.00 Uhr: Pontifikalvesper mit Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics
19:00 Uhr: Hl. Messe

Freitag, 23. März 2012

Firmtermine und Firmspender 2012

In den Dekanaten Deutschkreutz und Güssing erfolgt die Firmspendung in den einzelnen Pfarren im Rahmen der Kanonischen Visitation durch Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics.


Dekanat Deutschkreutz
  • Die Pfarren Unterfrauenhaid, Neckenmarkt, Horitschon, Raiding, Unterpetersdorf-Haschendorf, Ritzung, Weppersdorf und Lackenbach wurden bereits an den vergangenen Wochenenden visitiert.
  • Samstag, 24. März 2012, 09.00 Uhr - Kobersdorf
  • Sonntag, 25. März 2012, 09.00 Uhr - Deutschkreutz

Dekanat Güssing
  • Ostermontag, 9. April 2012, 09.00 Uhr - Ollersdorf
  • Samstag, 14. April 2012, 09.00 Uhr - Olbendorf
  • Sonntag, 15. April 2012, 09.00 Uhr - Stegersbach
  • Samstag, 21. April 2012, 09.00 Uhr - Kukmirn
  • Sonntag, 22. April 2012, 09.00 Uhr - Gerersdorf
  • Samstag, 28. April 2012, 09.00 Uhr - Gaas
  • Samstag, 28. April 2012, 09.00 Uhr - Eberau
  • Sonntag, 29. April 2012 , 09.00 Uhr - Güssing 
  • Dienstag, 1. Mai 2012, 15.00 Uhr - Hagensdorf
  • Samstag, 5. Mai 2012, 09.00 Uhr - Tobaj
  • Samstag, 12. Mai 2012, 09.00 Uhr - Stinatz
  • Sonntag, 13. Mai 2012, 09.00 Uhr - Bildein
  • Donnerstag, 17. Mai 2012 (Christi Himmelfahrt) - Güttenbach
  • Samstag, 19. Mai 2012, 09.00 Uhr - Heiligenbrunn 
  • Sonntag, 20. Mai 2012, 09.00 Uhr - St. Michael 
  • Samstag, 26. Mai 2012, 09.00 Uhr - Großmürbisch
  • Samstag, 2. Juni 2012, 09.00 Uhr - Strem
  • Samstag, 9. Juni 2012, 09.00 Uhr - Neuberg 
  • Sonntag, 10. Juni 2012, 09.00 Uhr - Moschendorf 
  • Samstag, 16. Juni 2012, 09.00 Uhr - Deutsch Tschantschendorf 
  • Sonntag, 17. Juni 2012, 09.00 Uhr - Bocksdorf 
  • Samstag, 23. Juni 2012, 09.00 Uhr - St. Kathrein 
  • Sonntag, 24. Juni 2012, 09.00 Uhr - Dt. Schützen 


Übrige Dekanate


Dekanat Neusiedl am See (Ort, Datum, Firmspender)
  • Edelstal, 10. Juni, Altbischof Paul Iby
  • Gattendorf, 29. April, Altbischof Paul Iby
  • Jois, 16. Juni, BV Kan. Stefan Vukits OMV
  • Kittsee, 28. Mai, Altbischof Paul Iby
  • Neudorf b.P., 21. April, Diözesanbischof Franjo Komarica (Banja Luka/Bosnien und Herzegowina)
  • Neusiedl a.S., 2. Juni, Kan. Michael Wüger
  • Nickelsdorf, 2. Juni, Kan. Josef Prikoszovits
  • Pama, 10. Juni, Altbischof Paul Iby
  • Parndorf, 22. April, Diözesanbischof Franjo Komarica (Banja Luka/Bosnien und Herzegowina)
  • Potzneusiedl, 28. Mai, Dechant Branko Kornfeind
  • Weiden a.S., 26. Mai, Kan. Josef Prikoszovits
  • Winden a.S., 16. Juni, BV Kan. Stefan Vukits OMV
  • Zurndorf, 2. Juni, Kan. Josef Prikoszovits

Dekanat Rust
  • Breitenbrunn, 28. April, Kan. Michael Wüger
  • Donnerskirchen, 29. April, Dompropst Hans Trinko 
  • Mörbisch a.S., 23. Juni, GV Kan. Georg Lang
  • Klingenbach, 28. April, Diözesanbischof László Német (Zrenjanin/Serbien)
  • Oggau a.N., 9. Juni, GV Kan. Georg Lang
  • Oslip, 23. Juni, Kan. Michael Wüger
  • Purbach a.S., 21. April, Kan. Michael Wüger
  • Rust a.S., 16. Juni, GV Kan. Georg Lang
  • Schützen a. Geb., 22. April , Dompropst Hans Trinko
  • Siegendorf, 28. April, Diözesanbischof László Német (Zrenjanin/Serbien)
  • St. Margarethen i.B., 27. Mai, GV Kan. Georg Lang
  • Trausdorf a.d.W., 3. Juni, BV Kan. Stefan Vukits OMV
  • Wulkaprodersdorf, 10. Juni, BV Kan. Stefan Vukits OMV
  • Zagersdorf, 3. Juni, P. Karl Wallner OCist

Dekanat Jennersdorf
  • Deutsch Kaltenbrunn, 6. Mai, Msgr. Franz Graf
  • Heiligenkreuz i.L., 24. Juni, Altbischof Paul Iby
  • Jennersdorf, 21. April, Kan. Josef Prikoszovits
  • Königsdorf, 10. Juni, Kan. Michael Wüger
  • Maria Bild, 21. April, Kan. Martin Korpitsch 
  • Mogersdorf, 19. Mai, Kan. Martin Korpitsch
  • Neuhaus a.Klb., 9. Juni, Bischof von Nigeria
  • Rudersdorf, 29. April, Msgr. Franz Graf
  • St. Martin a.d.R., 10. Juni, Bischof von Nigeria

Dekanat Pinkafeld
  • Bad Tatzmannsdorf, 17. Juni, Bischof Erwin Kräutler
  • Bernstein, 20. Mai, Altbischof Paul Iby
  • Grafenschachen, 9. Juni, Propst Gerhard Rechberger
  • Kemeten, 10. Juni, Kan. Martin Korpitsch
  • Kitzladen, 19. Mai, GV Kan. Georg Lang
  • Litzelsdorf, 6. Mai, Altbischof Paul Iby
  • Mariasdorf, 13. Mai, Altbischof Paul Iby
  • Oberdorf i.B., 28. April, GV Kan. Georg Lang
  • Oberwart, 28. Mai, Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics
  • Pinkafeld, 16. Juni, Bischof Kräutler
  • Rotenturm a.d.P., 1. Mai, GV Kan. Georg Lang
  • St. Martin i.d.W., 17. Juni, Altbischof Paul Iby
  • Unterwart, 10. Juni, BV Kan. László Pál
  • Wolfau, 12. Mai, Kan. Michael Wüger

Jährliche und außertourliche Firmungen:
  • Rechnitz, 28. April, BV Kann. László Pál
  • Neudörfl a.d.L., 26. Mai, Kan. Martin Korpitsch
  • Mattersburg, 28. Mai, Pfarrer Erwin Schügerl
  • Eisenstadt – Dom, 27. Mai, Altbischof Paul Iby
  • Mönchhof, 9. Juni, Abt Maximilian Heim
  • Frauenkirchen, 26. Mai, Altbischof Paul Iby
  • Walbersdorf, 27. Mai, Pfarrer Erwin Schügerl


Personalnachrichten

  • Richard Dienstl, Diözesanökonom und Direktor der Finanzkammer der Diözese, sowie OSR Johannes Fenz, Direktor der Landesberufsschule Eisenstadt, wurden für eine weitere Periode als Vertreter der Diözese Eisenstadt in den Stiftungsrat der privaten Pädagogischen Hochschule Burgenland nominiert.
  • Lic. Dr. Petar Ivandic, Moderator der Diözesankurie und Leiter des Bischöflichen Sekretariats, wurde als Vertreter der Diözese Eisenstadt in die Ethik-Kommissionen des Landes Burgenland und des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt nominiert.

Donnerstag, 22. März 2012

Die Sternsinger/innen krönen mit einer unglaublichen Teamleistung das Jahr des Ehrenamtes

Sternsinger 2012
Exakt 15.284.224,85 Millionen Euro haben die Österreicher/innen den Sternsinger/innen der Katholischen Jungschar für Menschen in den Entwicklungsländern anvertraut. Das sind um 569.515,44 Euro (+3,9%) mehr als im Vorjahr. Ein eindrucksvolles Zeichen, dass Solidarität hoch im Kurs steht.

Hinter diesem fantastischen Ergebnis stehen der unermüdliche Einsatz von 85.000 Kindern und mehr als 30.000 Jugendlichen und Erwachsenen in den Pfarren und eine offenherzige österreichische Bevölkerung.
Im Burgenland haben 4500 engagierte Sternsinger/innen dazu beigetragen das Vorjahresergebnis zu übertreffen. Mit der österreichweit größten Spendensteigerung von 7,9% liegt das diesjährige Sammelergebnis bei großartigen 626.801,91 Euro.

Ein ganz großes Dankeschön an alle, die bei der Sternsingeraktion mitarbeiten und an unsere Spenderinnen und Spender, die jedes Jahr auf‘s neue ihr Vertrauen in die weltverändernde Kraft unserer Kirche setzen!

Montag, 19. März 2012

Pfarrgemeinderatswahl 2012: Vorläufiges Endergebnis

Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics bei der Pfarrgemeinderatswahl
Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics
bei der Stimmabgabe
im St. Martinsdom in Eisenstadt
(c): Diözese Eisenstadt/Miehl
Österreichweit höchste Wahlbeteiligung in der Diözese Eisenstadt mit 33 Prozent

In den 172 Pfarren der Diözese Eisenstadt wurden gestern die Pfarrgemeinderäte (PGR) neu gewählt. Das vorläufige Ergebnis (164 Pfarren) zeigt folgendes Bild:

Rund 33 Prozent der burgenländischen Katholikinnen und Katholiken machten von ihrem Wahlrecht Gebrauch. Damit erzielte die Diözese Eisenstadt erneut die höchste Wahlbeteiligung österreichweit.

Gewählt wurden mehr als 1.700 Pfarrgemeinderatsmitglieder, davon 54 Prozent Frauen. Der Anteil an neuen, erstgewählten Mitgliedern liegt bei rund 35 Prozent.

Bei der Wahlform entschieden sich mehr als 50 Prozent der Pfarren für die Kombiwahl, knapp 30 Prozent nahmen das Modell der Urwahl in Anspruch, die restlichen Pfarren wählten mittels Kandidatenliste.

Donnerstag, 15. März 2012

Radiogottesdienst aus St. Michael im Burgenland

Pfarrkirche St. Michael i. B.

Pfarrkirche St. Michael i. B.
(c) Diözese Eisenstadt/Archiv
Mit Gläubigen feiert Pfarrer Clarance Maria Angelo Rajaseelan

Die ORF-Regionalradios übertragen am  kommenden Sonntag, 18. März, um 10 Uhr den Gottesdienst aus St. Michael im Burgenland. Mit den Gläubigen feiert Pfarrer Clarance Maria Angelo Rajaseelan. Der Gottesdienst wird vom Gesangsverein und der Volksschule St. Michael mit Liedern aus dem Gotteslob musikalisch gestaltet.

Die heutige Pfarrkirche in St. Michael ist "ein großer Saalbau mit flach geschlossenem Chor". Die Altäre und die Kirchenstühle stammen aus der Kunsttischlerei des Stiftes Seckau; die Bibelszenen aus dem Alten und Neuen Testament an den Wänden bemalte Pater Lukas vom Stift Seckau.

(KAP)

Dienstag, 13. März 2012

Freskenfund in Stadtpfarrkirche Eisenstadt - St. Georgen

Freskenfund St. Georgen
Freskenfund Stadtpfarrkirche Eisenstadt - St. Georgen
(c) Diözese Eisenstadt/Gerald Gossmann

Deckenmalerei aus dem 18. Jhdt. freigelegt

Im Zuge einer geplanten Altarraumgestaltung wurden in der Stadtpfarrkirche Eisenstadt - St. Georgen wertvolle Fresken aus dem späten 18. Jahrhundert freigelegt.

Nach Angaben des zuständigen Restaurators Jörg Riedel handelt es sich dabei um eine „qualitätsvolle, figürliche Malerei“, die von mehreren Farbschichten verdeckt war. Entstanden sind die Fresken im Zuge eines Umbaus der Pfarrkirche im Jahr 1783, während der sog. ‚Josephinischen Zeit’ (Anm.: Regentschaft Kaiser Joseph II.). Aus dieser Epoche findet sich in Österreich nur sehr wenig an kirchlicher Malerei. Dass es ausgerechnet in der Kirche von St. Georgen Fresken gibt, ist, so der Restaurator, im engen Kontext mit der Blütezeit der Familie Esterházy zu sehen.

Montag, 12. März 2012

Fastenaktion: Entwicklungshilfe, die ankommt

Ungebrochen ist die Bereitschaft der Burgenländerinnen und Burgenländer kirchlich-soziale Projekte in aller Welt zu unterstützen. Rund € 404.000,- wurden im Rahmen der Fastenaktion 2011 gespendet (2010: € 394.000,-). Die Diözese bitte auch dieses Jahr um Spenden.

Wie in den vergangenen Jahren führt die Diözese Eisenstadt auch heuer wieder die Fastenaktion zugunsten hilfsbedürftiger Menschen in den jungen Kirchen sowie in den östlichen Nachbarländern durch. Mit Hilfe der unter dem Motto „Teilen“ erbetenen Spenden sollen Maßnahmen und Projekte zur Linderung von Not, Bildungsmöglichkeiten sowie die pastorale Arbeit in der Mission unterstützt werden.

Aus dem Gesamtspendenbetrag von € 404.264,11 im Vorjahr flossen u.a. € 259.287,50 in eine Reihe größerer Projekte, € 12.342,95 wurden für Stipendien ausgegeben. Österreichische kirchliche Organisationen, die im Bereich der Entwicklungshilfe tätig sind, erhielten € 72.077,42.

Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics bietet in seinem Aufruf zur diesjährigen Fastenaktion „um tatkräftige Unterstützung dieser Aktion der Menschlichkeit.“ Gleichzeitig spricht er seinen Dank für alle bisherige Hilfe aus, „die authentischer Ausdruck christlichen Profils ist.“

Eine Auswahl der unterstützen Projekte aus dem Vorjahr:
  • Verbesserung der Gesundheits- und Bildungssituation von Kindern und deren Müttern in der Diözese Nellore, Indien 
  • Förderung der Selbsthilfefähigkeit und Aufbau einer lokalen Gesundheitsvorsorge sowie Vergabe von Kleinkrediten in der Diözese Patna, Indien 
  • Förderung eines Lebens in Würde bei Opfern innerfamiliärer Gewalt in der Diözese Medellin, Kolumbien 
  • Bau einer Pfarrkirche in der Derzdiözese Dar es Salaam, Tanzania 
  • Beihilfe für ein MMT-Hospital in der Partnerdiözese Kanjirapally, Indien 
Hauptprojekte der Fastenaktion 2012:
  • Gesundheitszentrum in Tanzania 
  • Förderzentrum in der indischen Partnerdiözese Kanjirapally
  • Hilfe für Kindergärten in Brasilien
  • Brunnenprojekt für Krankenhaus im Senegal
  • Hilfe für Flüchtlinge in Uganda 
Spendenkonto: Nr. 1000603, BLZ 33000
Flugblatt zur Fastenaktion ...

Stationen auf dem langen Weg zur Diözese

Neue Broschüre zur DiözesangeschichteNeue Broschüre zur Diözesangeschichte erschienen

Im Rahmen der Landeskundlichen Nachmittage des Burgenländischen Landesarchivs wurde im Vorjahr der Vortrag „Genese einer Diözese. Stationen auf dem langen Weg zur Errichtung der Diözese Eisenstadt.“ Dargeboten, der nun zum Anlass „Diözese Eisenstadt. 90 Jahre „selbständige“ Teilkirche 1922-1960-2012“ erschienen ist.

90 Jahre „selbständige“ Teilkirche. Die Angliederung des Burgenlandes an Österreich 1921 machte auch eine Neuordnung der kirchlichen Verwaltung notwendig. Nachdem die österreichische Regierung die für eine Neuregelung der kirchlichen Verhältnisse notwendigen Schritte unternommen hatte, wies das Päpstliche Staatssekretariat den damaligen Apostolischen Nuntius in Wien, Erzbischof Francesco Marchetti-Selvaggiani, an, ein Dekret über die Ernennung des Erzbischofs zu Wien, Friedrich Gustav Kardinal Piffl, zum Apostolischen Administrator zu erlassen.
Aufgrund dieses Dekrets übernahm Kardinal Piffl am 24. September 1922 die kirchliche Verwaltung des Burgenlandes.
Bestellungen:
Die Broschüre umfasst 18 Seiten und kann zum Preis von € 5,- (inkl. Versandkosten) im Diözesanarchiv bestellt werden.
Diözesanarchiv, St. Rochus-Str. 21, 7000 Eisenstadt
Tel. 02682/777-235, Fax 02682/777-252
E-Mail: brigitte.gerdenitsch@martinus.at

Diözesane Auszeichnungen

Verdienstmedaille der Diözese in Gold an
  • Margarethe Pauer, Horitschon, für ihr großes Engagement bei der Leitung des Caritaskreises der Pfarre Horitschon. 
  • Magdalena Bauer, Horitschon, für ihren Einsatz in der Pfarrcarits, bei der Leitung der Sonntagsandachten sowie bei der Instandhaltung und Reinigung der Pfarrkirche. 
  • Veronika Wessely, Hortischon, für ihre Tätigkeit als Ratsvikarin und ihren besonderes Einsatz im liturgischen Bereich. 
  • Franz und Ingrid Drescher, Raiding, für die großzügige Unterstützung bei der Errichtung des Pfarrzentrums sowie das Engagement bei pfarrlichen Festen. 
  • Gertrude Simon, Raiding, für ihre Tätigkeit im Pfarrgemeinderat und ihr Engagement in der pfarrlichen Öffentlichkeitsarbeit. 
  • Adolf Minasch, Horitschon, für seinen Einsatz bei der Errichtung des Pfarrheimes und bei der alljährlichen stattfindenden burgenländischen Arbeiterwallfahrt. 
  • Edith Schlaffer, Unterpetersdorf-Haschendorf, 
Verdienstmedaille der Diözese in Silber an
  • OSR Matha Weninger, Horitschon, für ihr Engagement im Pfarrgemeinderat, in der Liturgie sowie als Leiterin des Kirchenchores. 
  • OSR Anton Iby, Horitschon, der als Bürgermeister der Gemeinde sowie als Direktor der Hauptschule stets um eine gute Zusammenarbeit mit der Pfarre bemüht war und als Ratsvikar tätig war.

Montag, 5. März 2012

Diözesane Pilgerreise nach Polen

Polen
Krakau, Marienkirche
(c) Diözese Eisenstadt
Mit Diözesanbischof Zsifkovics auf den Spuren des seligen Papstes Johannes Paul II.
16. bis 20. August 2012

Es war der selige Papst Johannes Paul II., der den Menschen seines Heimatlandes in unnachahmlicher Art und Weise das Tor zu Christus geöffnet hat. „Auf unserer Pilgerreise wollen wir uns daher besonders auf seine Spuren begeben und Orte und heilige Stätten besuchen, die markant und wegweisend für sein Glaubensleben gewesen sind“, schreibt Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics in seiner Einladung zur Wallfahrt.

LOS-starten!

Am 1. März startete die bereits sechste Runde der Jungschar- und Minilotterie
Jungscharkinder, Ministrantinnen und Ministranten werden die Lose in den Pfarren bis etwa

Anfang Juni zum Verkauf anbieten. Es winken als Hauptpreise Gutscheine für Urlaub in Österreich und Ferien am Bauernhof. Außerdem gibt es noch Preise in Form von Gutscheinen von GEA, Hervis, Libro, Bücher des Wiener Dom-Verlags und Kinderrechte-Kalender zu gewinnen. Zudem gilt für jedes Los, welches nicht als Haupt-, Waren- oder Serientreffer gezogen wurde, dass es in einem Weltladen bis Ende August gegen eine Fairretta Schokolade eingetauscht werden kann.

Diözesane Auszeichnungen

Verdienstmedaille der Diözese in Gold an

  • Magdalena Kramel, Unterfrauenhaid, für ihr langjähriges Engagement bei pfarrlichen Festen und Veranstaltungen sowie im liturgischen Dienst.
  • Silvia Larnsack, Unterfrauenhaid, für ihre langjährige Mitarbeit im Pfarrgemeinderat und ihren besonderen Einsatz in der Pfarrcaritas sowie bei der Gestaltung von Seniorengottesdiensten.
  • Maria und Eduard Rancz, Unterfrauenhaid, für ihren unermüdlichen Einsatz in allen Bereichen des pfarrlichen Lebens.
  • Ilse Trenker, Unterfrauenhaid, für ihr Wirken im Kirchenchor und ihr Engagement bei pfarrlichen Festen.
  • Gertrude Maidl, Lackendorf, die seit 1967 die Reinigung der Filialkirche besorgt.
  • Rosa Bader und Christine Zmaritsch, Lackendorf, für ihren jahrzehntelange Mitgliedschaft im Begräbnischor.
  • Maria Grötschl, Lackendorf, für ihr Engagement bei der Vorbereitung und Durchführung kirchlicher Feste.
  • Franz Grötschl, Lackendorf, für seinen langjährigen Dienst als Pfarrgemeinderat.
  • Johann Kirsch, Lackendorf, für die Erbringung unentgeltlicher Maurerarbeiten.
  • Stefanie Zutz, Neckenmarkt, für ihren langjährigen Dienst als Mesnerin sowie ihren Einsatz in der Alten- und Krankenbetreuung der Pfarre. 

Verdienstmedaille der Diözese in Silber an

  • Elisabeth Scheu, Neckenmarkt, für 50 Jahre Mitgliedschaft im Kirchenchor.
  • Maria Wieder, Neckenmarkt, für ihre langjährige Tätigkeit im Pfarrhaushalt und Mitgliedschaft im Begräbnischor.
  • Heinrich Wieder, Neckenmarkt, für sein Engagement im Wirtschaftsrat der Pfarre.

Kalender - (zur Terminseite …)

Archiv

Diözese Eisenstadt
7000 Eisenstadt, St. Rochus-Straße 21 | T 0 26 82/7 77 | Impressum

E-Mail
Facebook
Bookmark and Share