Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Diözese Eisenstadt - Aktuell

Sonntag, 11. November 2012

St. Martinsfest 2012 - Festakademie

* Jahr des Glaubens – Festvortrag von Kardinal Joachim Meisner
* Präsentation des neugewählten Präsidiums der Katholischen Aktion
* Diözesanbischof Zsifkovics ehrt Kardinal Meisner mit St. Martinsorden in Gold


Der Kölner Kardinal Joachim Meisner hat am Sonntag in Eisenstadt den St. Martins-Orden in Gold, die höchste Auszeichnung der Diözese Eisenstadt, verliehen bekommen. Im Rahmen einer Festakademie zum "Jahr des Glaubens", das im Burgenland am Tag seines Diözesan- und Landespatrons, dem Heiligen Martin, beginnt, überreichte Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics seinem Ehrengast die Auszeichnung.
Zsifkovics erinnerte in seiner Laudatio an die Festrede Meisners bereits im Jahr 1984 in Eisenstadt, als das 25-Jahr-Jubiläum der Diözese Eisenstadt gefeiert wurde. Der damalige Berliner Bischof kam damals auf die Einladung von Bischof Stefan László und appellierte an die Kirche im Burgenland, sie müsse "auf die Straßen gehen, in den Wagen der Menschen einsteigen und ein Stück des Weges mitfahren". Bereits der damalige Besuch sei eine große pastorale Unterstützung und Ermutigung des Klerus und der Gläubigen gewesen, erklärt Zsifkovics. Meisner habe das Burgenland über Jahrzehnte hinweg ideell unterstützt und wohlwollend begleitet. "Die Diözese Eisenstadt wäre ohne dein stilles Wirken nicht das, was sie heute ist", so der Eisenstädter Bischof in Richtung des Kölner Kardinals.

In seinem Festvortrag unmittelbar vor der Ehrung hatte Meisner die Christen im Burgenland dazu aufgerufen, mutig selbst Vorbilder im Glauben zu sein, aus Liebe zu Gott und zum Nächsten einen Glauben zu entwickeln, der eine stellvertretende Wirkung für die Glaubensfernen habe, sowie auch den Zeitgenossen jene Fragen zu stellen, die diese näher an den Sinn des Lebens führten.

Zsifkovics forderte von seiner Diözese im Hinblick auf das "Jahr des Glaubens" und die kürzlich beendete Bischofssynode, der allgemeinen Ermüdung des Glaubens entgegenzuwirken, der die vielen neuen Armutsformen "neue, noch unbekannte Räume der Nächstenliebe" öffne. "Draußenstehende" könnten am ehesten dann eingeladen werden, wenn die Gläubigen zunächst selbst innerlich zu Gott aufbrechen und die Beziehung zu ihm vertiefen.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung wurde auch die neu gewählte Leitung der Katholischen Aktion der Diözese Eisenstadt vorgestellt, in der ab nun Stephan Renner als Präsident sowie Dorothea Jagschitz und Andreas Resetarits als Vizepräsidenten vertreten sind. Dankesworte gab es für Herta Wagentristl, die sich nach zehn Jahren an der Spitze der Katholischen Aktion aus dem Präsidentenamt verabschiedete. (KAP)

Der Festvortrag von Kardinal Joachim Meisner im Wortlaut . . .

Kalender - (zur Terminseite …)

Archiv

Diözese Eisenstadt
7000 Eisenstadt, St. Rochus-Straße 21 | T 0 26 82/7 77 | Impressum

E-Mail
Facebook
Bookmark and Share