Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Diözese Eisenstadt - Aktuell

Samstag, 24. November 2012

"Auge der Kirche sein" - Diakonenweihe in Eisenstadt

Diakonenweihe in Eisenstadt
Alt-Bischof Iby, die Diakone Jandrisits und Haider,
Diözesanbischof Zsifkovics, Diakon Bollardt,
Weihbischof Scharl (v.l.n.r.)
(c) Diözese Eisenstadt/Sr. Marina Vuleta
Gerhard Bollardt, Michael Haider und Willibald Jandrisits wurden heute im Eisenstädter Martinsdom von Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics zu Ständigen Diakonen geweiht. In seiner Festpredigt stellte der Diözesanbischof die Fußwaschung in den Mittelpunkt.

Es sind drei Gegenstände, die der Bischof den neu geweihten Diakonen als symbolisches Zeichen für ihren Dienst näherbringt: Der geteilte Mantel des heiligen Martin und der Korb der heiligen Elisabeth als „Symbol der Gegenwart Christi in seiner Kirche durch den Dienst an den Armen, Kranken und Leidenden“ und die Schüssel der Fußwaschung.

Das Johannesevangelium beschreibt die Fußwaschung beim Letzten Abendmahl. Eine Handlung, deren Vollzug ganz unten stattfinde. So wie die Weihe, die ebenfalls ganz unten beginnt, am Boden liegend. „Ganz unten ist man näher am österlichen Scheitelpunkt“, so der Bischof. „Hier ergibt sich eine Sicht die verändert nach oben schauen lässt.“ Die Position der Fußwaschung ermögliche einen Blick, der die Wahrnehmung des Anderen zulässt, „ein Blick der mitfühlt und den Anderen aufrichtet und zur Entfaltung bringt.“ Gerade hier sei der Diakon das „Auge der Kirche“. Die Schüssel der Fußwaschung solle daran erinnern, als Diakon ein Diener Jesu zu sein.

Am Festgottesdienst im St. Martinsdom nahmen neben zahlreichen Priestern und Diakonen der Diözese Eisenstadt auch Alt-Bischof Paul Iby und Weihbischof Franz Scharl teil.
Musikalisch gestaltet wurde er vom Kirchenchor Apetlon sowie der Dommusik St. Martin unter der Gesamtleitung von Dommusikdirektor Thomas Dolezal.

Tätigkeitsbereiche der neuen Diakone

Gerhard Bollardt, Unterfrauenhaid, wurde mit der ehrenamtlichen Mitarbeit in den Pfarren Unterfrauenhaid, Raiding und Ritzing, besonders im Altenwohn- und Pflegeheim Raiding sowie in der Flüchtlingsbetreuung, betraut.

Michael Haider, Apetlon, wurde mit der ehrenamtlichen Mitarbeit in den Pfarren Apetlon und Illmitz und in der Stadtpfarre Frauenkirchen sowie in der Behindertenseelsorge in der Region betraut.

Willibald Jandrisits, Güttenbach, wurde mit der ehrenamtlichen Mitarbeit in den kroatischen Pfarren des Dekanates Güssing, besonders aber auch mit der Koordination und geistlichen Begleitung der Caritasarbeit in der Region Süd, betraut.

Kalender - (zur Terminseite …)

Archiv

Diözese Eisenstadt
7000 Eisenstadt, St. Rochus-Straße 21 | T 0 26 82/7 77 | Impressum

E-Mail
Facebook
Bookmark and Share