Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Diözese Eisenstadt - Aktuell

Freitag, 20. April 2012

Generalsanierung Bischofshof

Bischofshof - GeneralsanierungDie erste Phase der Generalsanierung des Bischofshofes ist abgeschlossen. Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics lud im Rahmen eines Pressefrühstücks zur Besichtigung der neuen Büroräumlichkeiten.

Der Bischofshof in Eisenstadt wurde in den 1950er Jahren errichtet. Seither ist noch keine substantielle Baumaßnahme erfolgt. Somit bestand in vielfacher Hinsicht akuter Bedarf, den geänderten gesetzlichen und arbeitsrechtlichen Anforderungen, sowie den funktionellen und strukturellen Erfordernissen zu entsprechen.

Bei dieser Gelegenheit sollte die über die Jahrzehnte hinweg entstandene Bereichsverteilung dahingehend neu geordnet werden, dass die Stabsfunktionen der Diözese an einen gemeinsamen Ort zusammengeführt werden – konkret im Bischofshof, und die verbleibenden Bereiche einer sinnvollen und funktionsbedingten Nähe zu anderen Dienststellen zugeführt werden.

Im Bischofshof befinden sich die Amtsräume und die Wohnung des Bischofs, die neu konzipierte Kapelle, Repräsentationsräume, die Klausur und die Bürobereiche wie das Ordinariat mit Generalvikar, Moderator und Zeremoniär, die Leitung die Pressestelle und die Bischofsvikariate für die kroatische und die ungarische Volksgruppe. Im Dachgeschoß des Seitentraktes befinden sich Gästezimmer.

Ein wesentlicher Punkt in der neuen Gestaltung des Bischofshofes ist die Herstellung einer umfassenden Barrierefreiheit, die im Einklang mit den Auflagen des Bundesdenkmalamtes umzusetzen war. Ebenso galt es, die sicherheitsbedingten Behördenvorgaben so einzubringen, dass die wesentlichen Merkmale des Gebäudes optimal hervorgehoben werden konnten. So wurden beispielsweise Fassaden, Stiegen und eine Vielzahl architektonischer Details des ursprünglichen Gebäudes erhalten. Alle neuen Beiträge wurden als zeitgenössische Architektur in einer schlichten Formensprache ergänzt.
Bischofshof
Hauskapelle St. Josef
(c) Diözese Eisenstadt/Markus Heuduschits

Besondere Erwähnung gilt der neuen Gestaltung der Kapelle. Ein Teil der Decke wurde entfernt, sodass ein zweigeschoßiger Innenraum mit einer ebenso hohen Apsis entstand. Diese wurde mit einer durchscheinenden Kunstverglasung (Heinz Ebner) ausgestattet. Altar und Ambo wurden aus Kalkstein neu angefertigt (Thomas Resetarits). Die Gestaltung der Kapelle findet thematisch ihre Fortsetzung in der Sakristei.

Mit einem sehr kostenbewussten und wirtschaftlichen Umgang der zur Verfügung stehenden Mittel konnten bis dato die budgetierten Kosten eingehalten werden. Die veranschlagten Baukosten belaufen sich auf ca. 2,4 Millionen Euro. Bei einer Nutzfläche von 1.950 m2 ergibt sich ein Quadratmeterpreis von ca. 1.100,- Euro (inkl. Außenflächen). Dieser Mischpreis setzt sich aus den erforderlichen Sanierungsmaßnahmen sowie dem Ausbau des Dachgeschoßes zusammen. Durch die gewonnene Nutzfläche im Dachgeschoß (510 m2) konnte zudem eine beträchtliche Wertsteigerung des gesamten Gebäudes erreicht werden. Bei Berücksichtigung der gesamten Errichtungskosten (Baukosten, Einrichtung, Honorare) in Höhe von rd. 3,2 Millionen Euro ergibt sich ein Quadratmeterpreis von ca. 1.650,- Euro.

Bischofshof
Büro von Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics
(c) Diözese Eisenstadt/Markus Heuduschits
Die Wertschöpfung aus den baulichen Maßnahmen wurde fast ausschließlich in der Region realisiert. Für die Beschäftigten der Diözese bedeutet der Umbau die Bereitstellung zeitgemäßer Arbeitsplätze, der kirchlichen Gemeinde wird künftig ein hohes Maß an Serviceorientierung geboten.

Der Diözese Eisenstadt war und ist es ein großes Anliegen, die Öffnung hin zur kirchlichen Gemeinde auch baulich zum Ausdruck zu bringen. In diesem Sinn wurde einem Anliegen der Stadt Eisenstadt auch weitgehend entsprochen, den Vorplatz vor dem Bischofshof in einen halböffentlichen Platz umzugestalten. Mit der neuen Eingangssituation, der großen Freitreppe mit barrierefreiem Senkrechtlift in das Gebäude wird ein hochqualitativer Stadtraum geschaffen, der mit seiner urbanen Gestaltung, Bäumen, Sitzgelegenheiten und Blumen zu einem einladenden Entree beitragen soll.

"Vorher/Nachher"-Bildergalerie …

Kalender - (zur Terminseite …)

Archiv

Diözese Eisenstadt
7000 Eisenstadt, St. Rochus-Straße 21 | T 0 26 82/7 77 | Impressum

E-Mail
Facebook
Bookmark and Share