Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Diözese Eisenstadt - Aktuell

Montag, 12. März 2012

Stationen auf dem langen Weg zur Diözese

Neue Broschüre zur DiözesangeschichteNeue Broschüre zur Diözesangeschichte erschienen

Im Rahmen der Landeskundlichen Nachmittage des Burgenländischen Landesarchivs wurde im Vorjahr der Vortrag „Genese einer Diözese. Stationen auf dem langen Weg zur Errichtung der Diözese Eisenstadt.“ Dargeboten, der nun zum Anlass „Diözese Eisenstadt. 90 Jahre „selbständige“ Teilkirche 1922-1960-2012“ erschienen ist.

90 Jahre „selbständige“ Teilkirche. Die Angliederung des Burgenlandes an Österreich 1921 machte auch eine Neuordnung der kirchlichen Verwaltung notwendig. Nachdem die österreichische Regierung die für eine Neuregelung der kirchlichen Verhältnisse notwendigen Schritte unternommen hatte, wies das Päpstliche Staatssekretariat den damaligen Apostolischen Nuntius in Wien, Erzbischof Francesco Marchetti-Selvaggiani, an, ein Dekret über die Ernennung des Erzbischofs zu Wien, Friedrich Gustav Kardinal Piffl, zum Apostolischen Administrator zu erlassen.
Aufgrund dieses Dekrets übernahm Kardinal Piffl am 24. September 1922 die kirchliche Verwaltung des Burgenlandes.
Bestellungen:
Die Broschüre umfasst 18 Seiten und kann zum Preis von € 5,- (inkl. Versandkosten) im Diözesanarchiv bestellt werden.
Diözesanarchiv, St. Rochus-Str. 21, 7000 Eisenstadt
Tel. 02682/777-235, Fax 02682/777-252
E-Mail: brigitte.gerdenitsch@martinus.at

Kalender - (zur Terminseite …)

Archiv

Diözese Eisenstadt
7000 Eisenstadt, St. Rochus-Straße 21 | T 0 26 82/7 77 | Impressum

E-Mail
Facebook
Bookmark and Share