Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Diözese Eisenstadt - Aktuell

Dienstag, 10. Januar 2012

Kirchenstatistik 2011: Austritte stark rückläufig

Austritte gegenüber 2010 um 25 Prozent zurückgegangen.


Mit Stichtag 1.1.2012 zählte die katholische Kirche im Burgenland 202.645 Katholikinnen und Katholiken. Ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung (286.038 lt. Statistik Austria 4. Quartal 2010) liegt bei 70,85 %.
(1.1.2011: 204.375 von 284.897 Gesamtbevölkerung)
Im Jahr 2011 traten in der Diözese Eisenstadt 1.483 Personen aus, das sind 0,73 % der burgenländischen Katholikinnen und Katholiken. 2010 waren es 1.971 Personen (0,95 %).
75 Personen traten wieder in die Kirche ein (Reversionen: 63, Konversionen: 12). Im Vorjahr lag diese Zahl bei 69 Personen.
In der Diözese Eisenstadt wurden 2010 1.633 Personen getauft, 1.902 Personen gefirmt und 2.389 kirchliche Begräbnisse gehalten. Die genauen Zahlen für 2011 liegen noch nicht vor.

Pastoralamtsleiter Wüger: Vorhandenes Glaubenspotential heben
"Wenn sich Menschen dafür entscheiden, die Kirche zu verlassen, dann haben wir diese Entscheidung zu respektieren. Wenngleich jeder einzelne Austritt schmerzt", so Michael Wüger, Pastoralamtsleiter der Diözese Eisenstadt. Die Austrittsgründe seien verschieden, und so individuell wie die Menschen, die dahinterstehen. "Sie an ein oder zwei Kriterien festzumachen wäre zu einfach und der Sache weder gerecht noch dienlich."
In den aktuellen Zahlen sieht Wüger, trotz Rückläufigkeit, die dringende Aufgabe als Kirche nahe bei den Menschen zu sein und ihnen in Lebensfragen beizustehen. Aus seiner Erfahrung als Pfarrseelsorger wisse er um vorhandenes Glaubenspotential, "das es zu heben gilt, damit die Menschen auf der Suche nach Gott und einem sinnerfüllten Leben nicht allein gelassen sind.“
Dafür brauche es verstärkt Akzente in der Seelsorge, um die Menschen in ihrem Alltag zu erreichen, so der Pastoralamtsleiter weiter. "Es muss erlebbar und spürbar sein, dass es sich lohnt, sich für die Kirche zu engagieren, weil sie als gesellschaftliche Kraft viel Positives bewirkt: im caritativen Bereich, in der Bildung und indem sie Gemeinschaft stiftet und Menschen zusammenführt.“

Katholikenzahlen 2011 (PDF) …

Kalender - (zur Terminseite …)

Archiv

Diözese Eisenstadt
7000 Eisenstadt, St. Rochus-Straße 21 | T 0 26 82/7 77 | Impressum

E-Mail
Facebook
Bookmark and Share